· 

Wandel-Lust

Vor einigen Tagen durfte ich (Verena) unseren ersten externen Changebuddy persönlich kennen lernen. Mit einer kleinen Nervosität begrüßte ich Klaus H.. Es ist eine wahnsinnige Ehre und eine ziemliche Freude bereits im zweiten Blogeintrag eine Changestory veröffentlichen zu dürfen, wie ich finde =) Und nun möchte ich uns nicht länger auf die Folter spannen ;)

Klaus, ein lebensfroher Bergliebhaber, brachte vor knapp acht Jahren eine Erkrankung dazu, einige Dinge in seinem Leben zu überdenken. Er sah seine Sicherheit in Gefahr, denn wer würde helfen, wenn er sich selbst nicht mehr helfen kann? Ein Plan B sollte ihm das Gefühl der Absicherung geben, denn allein durch soziale, staatliche Unterstützung war er nicht der Meinung, eine Familie ausreichend versorgen zu können. Die Suche nach dem Plan B war schnell für ihn abgeschlossen: Sein Lebenstraum sollte sich verwirklichen.

Eine Almhütte.


Dazu stellte er sich zunächst einige Fragen, die ihm den Weg zu seinem Etappenziel ebnen sollten.

Wer bin ich? Was bin ich? Was will ich genau machen?

Für ihn bedeutet sich auf die Suche zu machen, Chancen zu nutzen, sobald sie sich zeigen.

Vertrauen ins Handeln. 

Er beschrieb seinen Changestart mit einer seiner schwersten Bergtouren. Trotz starker Zahnschmerzen machte er sich damals um 03 Uhr nachts auf den Weg. Für den Anstieg war es unmöglich (auch als erfahrener Alpinist) die Tour alleine durchzuziehen, denn an einigen Punkten war Teamwork gefragt. Die Zahnschmerzen ließen ihn in Ruhe solange er nur lief. Daher holte er kurz vor der schwierigen Stelle, die alleine nicht zu überwinden war, ein tschechisches Pärchen ein. Gegenseitiges Vertrauen war gefragt. Er bot sich als Vorsteiger an (Der vorderste Mann am Seil). Für ihn war es die Chance den Anstieg machen zu können, für das Pärchen eine Risikoreduktion. Win-Win also. An sehr vielen riskanten Stellen wurde ihm bewusst, dass die Angst bei jedem Schritt abstürzen zu können eine unglaubliche Bremse darstellt.

Das Bewusstsein zu haben, es könne jeden Moment passieren ist schützend, sich jedoch von diesem Gefühl einnehmen zu lassen, hält davon zurück es zu riskieren und den Ausblick von Oben zu genießen. Die Suche nach der richtigen Felsspalte, die sie weiter nach oben bringt, beginnt. Der Fokus schärft sich, der Rausch die entscheidende Stelle zu finden, macht sich breit. Zu Finden, wonach man sucht, dazu gehört natürlich auch ein gewisses Quäntchen Glück und das richtige Timing. Sich auf seine Umgebung einzulassen, auf sich selbst zu Vertrauen und Wege zu gehen, die unbekannt und andersartig sind, öffnen das Blickfeld und die Chance auf magische, fabelhafte Momente, die das Leben bereichern. 

Klaus hat sich selbst auf den Weg gemacht, hat auf Menschen vertraut, die ihm zunächst unbekannt waren und sich seinen Lebenstraum verwirklicht. Eine autarke Almhütte. Die Hirschalm (https://sites.google.com/site/hirschalm/), die sich in traumhafter Aussichtslage in den Nockbergen befindet, stellt für ihn einen Ort der Ruhe dar, an dem er Kraft schöpfen kann. Denn er ist der Meinung:

“Nichts braucht der Mensch der heutigen Zeit mehr als Ruhe - erst dann beginnt der Geist zu denken, was früher notwendig war”

Auf seiner Hütte ist es oftmals entscheidend auf Körper und Geist zu hören und, wenn nötig, ins Handeln zu kommen. Dazu ist es entscheidend auf Umwelteinflüsse zu reagieren.

“Was habe ich? Was brauche ich? Was kann ich ändern?”

Klaus findet, es seien die Herausforderungen des Lebens, die dem Menschen Energie und Kreativität schenken. Wir, von Activating Change, können das unterschreiben. Es sind die Taten, die uns an Erfahrungen bereichern. Die Hirschalm stellt in Zukunft einen möglichen Ort für uns dar in der Ruhe der Natur Kraft für nächste Schritte beim “Aufstieg nach Oben” zu sammeln. Auch eine weitere, vielfältige Zusammenarbeit ist in Planung. Es bleibt weiterhin spannend welche Felsspalten sich für uns und auch für Klaus offenbaren.

Activating Change freut sich auf weitere Herausforderungen und Changebuddies, die Lust haben neue Wege gemeinsam zu erkunden.

 

Ich wünsche euch in diesem Sinne schonmal frohe Weihnachten und ganz viel Liebe.

 

Eure Verena